Menü
Logo
Aktuelles
Johann Hinnemann - Krüsterhof Dressurstall

Conen zweiter in seiner ersten S!

Ein verdienter Kommentar zu dem einstigen Züchterliebling

Am vergangenen Wochenende in Kirchhellen krönte der ehemalige Prämienhengst und Züchterliebling Conen seine sportliche Laufbahn mit seinem bislang grössten Erfolg:

Unter dem Sattel von Martin Pfeiffer wurde Conen mit 68,4 Prozent Zweiter in einer Ein-Sterne S für 7-9-jährige Pferde! Zwei der drei Richter sahen unser Paar sogar auf Platz eins.

Nun ist es unser Job, Pferde auszubilden und auf hohem und höchsten Niveau im Sport zu etablieren. Ein weiteres erfolgreiches Pferd in "S" entspricht also den Erwartungen an eine gute und professionelle Ausbildung. Conen jedoch ist in mancherlei Hinsicht ein Ausnahmefall und verdient daher gesondert Erwähnung.

Zunächsteinmal hatte der ehemalige Prämienhengst der Hannoveraner Körung in Verden 2010 eine grosse Fangemeinde in der Züchterschaft.  Und wenn er auch nur kurze Zeit im Deckeinsatz stand, so haben viele Züchter doch noch junge Conen-Nachzucht im Stall. Für Züchter ist es nie schön, wenn der Vater der jungen Nachzucht plötzlich aus der Zucht genommen wird, auch wenn es in Conen's Fall mit dem Verlust des zweiten Hodens einen sehr nachvollziehbaren Grund dafür gibt. Dennoch gerät so ein ehemaliger Deckhengst dann schnell in Vergessenheit und gerade das haben diejenigen Züchter, die aktuell zwei- oder dreijährige rohe Nachkommen im Stall haben, ganz sicher nicht verdient.

Am letzten Wochenende hat Conen einmal mehr bewiesen, dass er ein Leistungspferd durch und durch ist. Der charmante Braune ist erst sieben Jahre alt und bereits Zweiter in S, und das mit respektablen Teilnoten im 7-er und 8-er Bereich. Das allein ist schon nicht selbstverständlich.

Zweimal musste Conen seine sportliche Laufbahn gesundheitsbedingt unterbrechen, zweimal dauerte es ein gutes halbes Jahr bis das Pferd nach dem erfolgten Eingriff wieder einsatzbereit war. Mehr als ein Jahr verbrachte Conen darüberhinaus in einem Springstall. Zahlreiche Siege und Platzierungen in Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M zeugen von dem überzeugenden Doppeltalent dieses patenten Pferdes.

Noch keine zwei Jahre ist Conen auf dem Krüsterhof in Ausbildung und musste sich im letzten Frühjahr der zweiten Hoden-OP unterziehen. Seit dem Winter hat Martin den Wallach Conen nun wieder in konsequenter Arbeit. Defacto kann Conen auf 16 - 18 Monate Ausbildung auf dem Krüsterhof verweisen.

... und wie unsere Steff in diesem Zusammenhang am Wochenende so treffend resümierte:

Das Pferd hat seinen Weg in die S-Klasse also innerhalb von eineinhalb Jahren vollzogen und das verdient grosse Anerkennung und Respekt! Wir sind überzeugt von Conen, der neben den entsprechenden Grundgangarten eben auch über die gehörige Portion Geist und Einstellung verfügt, um auf hohem Niveau erfolgreich zu sein. Für Martin und Conen ist bei St. Georg noch lange nicht Schluss.

Und auch züchterisch hat Conen bereits einiges vorzuweisen. Zwei gekörte Söhne aus dem ersten Deckeinsatz in Hannover und Westfalen und drei Staatsprämienstuten. Die ersten dreijährigen Nachkommen debütieren in diesem Jahr in Reitpferdeprüfungen.

Aktuell ist Conen im hannoveraner Lot in Verden wieder mit zwei Söhnen zur Hauptkörung vertreten und stellt auch in Westfalen zwei Söhne zur Vorauswahl der Körung. Und wenn auch die Anzahl der Conen-Kinder künftig begrenzt sein wird so sind wir überzeugt: ihre Qualität ist es sicher nicht!

Wir wünschen allen Züchtern und Besitzern viel Erfolg mit ihrer Conen-Nachzucht und warten mit Spannung auf die kommende Turniersaison in "S" des dann erst acht Jahre jungen Conen ...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen